Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach  |  E-Mail: info@vg-kirchweidach.de  |  Online: http://www.vg-kirchweidach.de

Einweihung FFW Gerätewagen Logistik

Einweihung GWL Feichten 4

Feierlich wurde das neue Gerätefahrzeug Logistik der Freiwilligen Feuerwehr Feichten eingeweiht. Dazu waren nicht nur die Feichtner zu Gast sondern auch die Floriansjünger der Nachbarwehren.

 

Pfarrer Michael Witti freute sich mit den Feichtnern: „Ihr hattet einen großen Wunsch – euer neues Fahrzeug ist jetzt eingetroffen!“. In seiner Predigt würdigte er die Arbeit der Kameraden. „Ihr stellt euch in den Dienst der Allgemeinheit, derer die euch brauchen – ihr schaut hin. Ihr nehmt für eure Arbeit Risiken und Unbequemlichkeiten auf. Ihr baut mit eurem Engagement auf die Zukunft der Menschen nicht nur vor Ort.“, so Witti. Im Festzug ging es anschließend zur Festhalle Feichten. Dort gab Witti den Segen und weihte das Fahrzeug, denn wie Kommandant Peter Salzeder ausführte, gehöre oft der Schutz von oben mehr zur Arbeit, als wie die weltliche Ausführung.

 

Peter Salzeder und Bürgermeister Hans Aicher gingen noch einmal auf die Planungen und Umsetzungen des 136.000 Euro teuren Fahrzeugs ein. Vor drei Jahren wurden die Planungen aufgenommen, im Herbst ist das Fahrzeug eingetroffen und im Januar in Betrieb genommen worden. Jetzt habe man für die Wehr die besten Voraussetzungen für einen Löscheinsatz, Verkehrsunfälle, Einsätze bei Sturm, Starkregen und Hochwasser, so Aicher.  Das neue Fahrzeug biete den 80 aktiven Floriansjüngern eine große Hilfe und wurde auch schon benötigt. Lobend erwähnte er die vorbildliche Jugendarbeit, in der immer wieder junge Kameraden und Kameradinnen begeistert werden können. Das ausgediente LF-8 das im Jahr 2004 durch das LF 10/6 ergänzt wurde, werde nun nach 40 Jahren  in den wohlverdienten Feuerwehrfahrzeug-Ruhestand treten. Doch für die Begleitung bei Wallfahrten wird es mit Hans Aicher am Steuer weiter seinen Dienst tun.

 

Dr. Martin Huber (MdL) würdigte ebenfalls das ehrenamtliche Engagement der Floriansjünger. In vielen Bundesländern und Nachbarländern sei eine freiwillige Feuerwehr nicht vorhanden. Hier würde vorwiegend mit Berufswehren gearbeitet. Für dieses freiwillige Engagement stelle der Freistaat gerne das benötigte Material zur Verfügung. Diese Neuanschaffung sei ein schöner Grund zu feiern. Er zollte der Arbeit großen Respekt: „Für eure Einsätze gibt es keine Planungssicherheit.“

 

Kreisbrandrat Werner Huber informierte, dass sich gerade in Feichten die Einsätze in den letzten Jahren verändert haben. Wo früher die Brandbekämpfung an erster Stelle stand, sind jetzt die technischen Hilfeleistungen gefordert. Mit dem individuell bestückbaren Gerätewagen sei man nun für alle Möglichkeiten bestens gerüstet. Doch das wichtigste sei neben den Gerätschaften das Personal. Ohne einsatzfreudige Kameraden sei die beste Ausrüstung nichts wert.

Alle Redner wünschten der Freiwilligen Feuerwehr unfallfreie Fahrt und eine gute verletzungsfreie Rückkehr von den Einsätzen.

 

Lorenz Drexler (VR meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf) konnte im festlichen Rahmen einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreichen. 1600 Euro wurden von der Sparkasse Altötting-Mühldorf zweckgebunden für die Anschaffung des Gerätewagens überreicht. Darüber freuten sich besonders Kommandant Peter Salzeder und Vereinsvorstand Franz Sterflinger.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde bei einer Schauübung gezeigt, wie die Gerätschaften eingesetzt werden können. So hieß es um Punkt 13.40 Uhr "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" am Festplatz. Die Kameraden rückten mit Tatütata und Blaulicht an. Unter den Blicken der Zuschauer „retteten“ sie den Verunfallten aus einem Auto mittels Rettungsschere und -spreizer. Dabei kamen die Gerätschaften die auf die beiden Fahrzeuge verteilt sind zur Anwendung. Innerhalb der „goldenen Stunde“, wie zweiter Kommandant Andreas Horler ausführte, wurde der Verunfallte geborgen und das Fahrzeug gesichert.
Dafür erhielten sie viel Applaus. Gemütlich klang der Festtag bei Kaffee und Kuchen aus und schloss mit den Worten: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. 

 

01.04.2017 - Tine Limmer 

 

Einweihung GWL Feichten 5   Einweihung GWL Feichten 4

Segnung des neuen Gerätfahrzeugs Logistik durch Pfarrer Michael Witti

 

Einweihung GWL Feichten 3   Einweihung GWL Feichten 2

Schauübung: Rettung einer Verletzten Person aus verunfalltem Auto mittels Rettungsschere und Spreizer

 

Grossansicht in neuem Fenster: Einweihung GWL Feichten 1

Lorenz Drexler (VR meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf, Foto Mitte) überreicht einen Scheck in Höhe von 5000 Euro an die FFW Feichten mit v.l. Andreas Horler (2. Kommandant), Peter Salzeder (1. Kommandant), Franz Sterflinger (1. Vorstand), Christoph Anneser (Schriftführer)

drucken nach oben