Zum 01. Oktober 2022 gelten neue Preise zur Abnahme von Fernwärme. 

Die Gemeinde Feichten hat sich zu einer moderaten Erhöhung aufgrund der allgemeinen Preissteigerung entschieden. 

Den Berechnungen (für Altverträge vor 2018) liegt der Bundesdurchschnittspreis von Heizöl für die letzten 365 Tage in Höhe von 99 Cent netto zugrunde. Derzeit liegt der Heizölnettopreis bei etwa 1,45 Euro pro Liter; die Preise können erst mit einer Zeitverzögerung an die Kunden weitergegeben werden.

Ab 1. Oktober dieses Jahres steigt der Wärmepreis von bisher sieben Cent auf 10,78 Cent pro Kilowattstunde. Der jährliche Grundpreis beträgt 40 Euro und die Pauschale für den Zeitraum von 1. Mai bis 30. September liegt bei 12 Euro für Altkunden. 

Aufgrund der aktuellen Marktentwicklungen wird für Neukunden der Arbeitspreis von 54,33 Euro auf 65,43 Euro netto erhöht. Die Anschlussleistung wird mit 192,60 Euro statt bisher 184,60 Euro berechnet. Die Kosten für einen Hausanschluss sind in Höhe von 7500 Euro netto in Vorauszahlung zu leisten. 

Fördermittel werden in voller Höhe angerechnet. Dies gilt nicht für das Baugebiet Mankham II, aber für alle anderen, die jetzt einen neuen Hausanschluss einrichten wollen.

Trotz dieser notwendigen Erhöhungen bleiben die Fernwärme-Heizkosten für die zukünftige Heizperiode 2022/2023 erheblich unter den der herkömmlichen heizöl- oder erdgasbetriebenen Heizanlagen. 

Weitere Infos zur Fernwärme finden Sie hier